Finale 08.07.2017

Hallenturnier 2017

Was ist der Ligarat?

Der Ligarat

Der Ligarat ist eine ständige Institution bei BUNTKICKTGUT Dortmund. Er besteht aus Spielern von teilnehmenden Teams. Sie behandeln in regelmäßigen Sitzungen (alle 14 Tage) die auftretenden Probleme in der Liga und gewährleisten damit einen möglichst reibungslosen Ablauf des Ligabetriebs.

Der Ligarat wurde gegründet, um die Identifikation und Partizipation zu erhöhen und somit ein besseres Bewusstsein für die Probleme der Liga zu schaffen. Das unabhängige Kontrollgremium schaltet sich ein, wenn bei Spieltagen es zu verbalen oder körperlichen Entgleisungen kommt, Spieler ihren Pflichten nicht nachgekommen sind oder ein Teamwechsel beantragt wurde.

Der Ligarat setzt sich aus Spielern von 9 Teams zusammen, die aktiv in der Liga beteiligt sind. Der Ligarat wird vor Beginn einer jeden Saison demokratisch gewählt.

Jedes Ligaratsmitglied hat eine Stimme. Bei einer Teilnehmerzahl von 9 bleibt die Gruppe überschaubar, und es wird keine „Pattsituation“ geben.

Unabhängig von dem nicht Nachkommen von Pflichten werden noch folgende Themen im Ligarat besprochen:

  • zweimaliges Nichtantreten bei angesetzten Spielen, um eine Disqualifikation zu vermeiden
  • rote Karte während eines Spiels (hier wird durch die Jugendlichen entschieden, welche Konsequenzen der Spieler zu erwarten hat, der im übrigen auch persönlich erscheinen muss)
  • Spielerwechsel zu einer anderen Mannschaft während der laufenden Saison (nur aus wichtigem Grund möglich)
  • Abmeldungen vom laufenden Spielbetrieb
  • Schlechtes Benehmen auf dem Platz
  • Gutes Benehmen auf dem Platz

Der Vorsitz jeder Ligaratssitzung wird abwechselnd von jedem Jugendlichen einmal wahrgenommen.
Die „Erwachsenen“ haben im Ligarat eine moderierende Funktion. Entscheidungen und Beschlüsse treffen die Jugendlichen in Gänze allein.

Folgende „ Sanktionen“ können durch den Ligarat verhängt werden:

  • Gemeinnützige Tätigkeit innerhalb der Liga
  • Getränkeausgabe während eines Spieltages
  • Selbst einmal als Ligaratsmitglied fungieren ( mal auf der anderen Seite sitzen )
  • Konkrete Entschuldigungen bei den Betroffenen
  • Bei Uneinsichtigkeit: Spielsperren bis zu 3 x
  • Ausschluss aus der Liga

Die Teilnahme am Ligarat ist für die 9 stimmberechtigten Jugendlichen Pflicht – diese Verantwortung hat sich der Rat selbst gegeben.

Grundsätzlich sind die Sitzungen des Ligarates öffentlich. Stimmberechtigt sind allerdings nur die 9 Mitglieder. Die Entscheidungen des Ligarates sind verbindlich.